FLORENCE & EUGEN | Arameans wedding in Canton Lucerne

Aramäische kirchliche Hochzeit in Kanton Luzern.

 

Im September letztes Jahres durfte ich eine für mich neue Hochzeitskultur kennen lernen. Florence & Eugen haben ihre Liebe auf aramäische Weise besiegelt. Das Paar hat kirchlich nach alten Traditionen stilvoll und elegant geheiratet. Über 300 Gästen dürften diesen Tag mit dem Paar erleben. Ich habe schon vieles über aramäischen Hochzeiten von meinen Kollegen gehört und seit 3 Jahren träumte ich davon es selbst mitzuerleben. Reine Lebensfreude und Emotionen - das verspürt man an aramäischen Hochzeiten.

 

Bräutigam Vorbereitungen / Groom Getting Ready in Barber Shop MAD in Aarau.


Da ich als einzige Fotografin an der Hochzeit nicht an zwei Orten gleichzeitig sein konnte (schön wär's), habe wir uns entschieden die Vorbereitungen von Bräutigam am Abend vor der Hochzeit zu organisieren. So konnte ich am Morgen der Hochzeit Brautvorberetungen festhalten. Nicht nur die Braut, sondern auch der Bräutigam sollte sich in Sachen Beauty auf seinen Grossen Tag vorbereiten. Für einen Bräutigam mit Bart ist ein Besuch im Barbershop wirklich wichtig. Getting Ready für Eugen fande in coller Atmosphäre von Barber Shop MAD in Aarau statt. Historisch betrachtet waren Barbershops Orte, in denen sich Männer trafen, um zu plaudern, über Business zu reden und Freundschaften zu pflegen. Und so nach dieser Tradition wurden beste Freunden und engste Verwandte zu diesem Abend eingeladen. Es wurde viel gelacht, getanzt und natürlich die Männer wurden aufgestylt und verwöhnt mit Bartrusuren, frischen Haarschnitt und Gesichtsmasken. Um mehr optische Einheit in Bildern zu schaffen, ­habe ich alle Männer gebeten, sich an einem einfachen aber dennoch elleganten Dresscode zu halten. Weisse Hemde ohne Jacketts haben lockere Stimmung des Abends unterstützt. Die Einrichtung vom Barber Shop war schlichtweg modern und stylish, dunkles Holz, schwarze Leder und Lichter im Vintage Style haben eine stylische nostalgische Note gegeben.

Braut Vorbereitungen / Bridal Morning in Villa Griswolden.


Die Vorbereitung von Florence fand in einer bezaubernden Villa Griswolden im Kanton Luzern statt. Es war ein wunderschöner sonnige Herbsttag und wir konnten einen traumhaften Ausblick auf den Vierwaldstättersee und den Pilatus geniessen. Helle Zimmer der Villa mit stilvoller Einrichtung waren ideal für die Braut Vorbereitungen am Hochzeitsmorgen geeignet. Florence startete der Tag bei Frisör und Make Up Artistin und dann kehrte Sie in die Villa Griswolden zurück, um ihr Traumkleid mit Hilfe ihrer beste Freundin anzuziehen. Elegante funkelnde Schmuck hat ihr strahlendes Outfit zur Perfektion gebracht. Die ganze Brautfamilie sammelte sich in der Villa und wir haben dort Familenportrait mit den Bergen und Vierwaldstädtersee im Hintergrund gemacht. Mit Pauken, Trompeten,Tanzen und Gesang nach aramäischer Tradition wurde die Braut von der Familie des Bräutigams aus der Villa abgeholt und in elegantem weissen Oldtimer Excalibur zur Kirche gebracht, in der Eugen bereits auf sie wartete. Das Abholen der Braut aus dem Haus ihrer Eltern (in unserem Fall aus der Villa) wird auch “m’Pulata d’Chalo “genannt. Es symbolisiert den Übergang der Braut aus dem Haus ihrer Eltern in das Haus ihres Bräutigams. 

Die Trauung / Die Segnung des Brautpaares in Pfarrei St. Stefan in Sempach.

 

Zu der Trauung in der wunderschöne Pfarrei St. Stefan in Sempach wurde ganze grosse Familie aus allen Ecken der Welt eingereist. Das Segen von Braut und Bräutigam durch einen Priester in der Kirche wird als “burakha “bezeichnet. Dieses “burakha “dauert in der traditionellen Ausübung ungefähr vier Stunden, wobei in modernen Hochzeiten diese Zeitspanne auf eine Stunde verkürzt wurde. Bei dieser Trauung, die auf aramäische Sprache durchgefürt war, lernte ich die zuvor recherchierten Bräuche und Traditionen live kennen. Ich konnte nicht sprachlich die Zeremonie verstehen, aber ich konnte mit dem Herz alles spüren. Ich war tiefst berührt von der Schönheit des Momentes. Nach der Zeremonie haben das Paar und die Gäste weisse Heliumballons in den Himmel geschickt.

 

Die Zusammenarbeit mit Rui und Raquel von Make my day Filmteam forderte mich hier und da heraus, aber wir hatten uns gut arrangiert und konnten viele wunderschöne Momente mit unseren Kameras einfangen.

Das Brautpaarshooting.

 

Nach der Trauung machten wir uns auf den Weg zu unserem Brautpaarshooting. Florence und Eugen fuhren mit den Trauzeugen in dem Oldtimer Excalibur zum St. Cahrles Hall in Meggen. Diese Eventlocation hat eine lange Geschichte. Der Name der Villa „St. Charles“ entstand 1895, als das Gut als Erholungsheim für französische Geistliche diente. 1921 kaufte das deutsch-englische Ehepaar Tonio und Marie-Harriet von Riedemann die Villa, welche seitdem als„ Villa St. Charles Hall“ bezeichnet wird. Hollywood-Stars, Spitzenmusiker und Staatshäupter: Zahlreiche Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Gesellschaft waren Gäste in der Villa St. Charles Hall. Diese luxuriöse Ambiente mit prachtvollem Interieur und atemberaubendem Blick auf Vierwaldstädtersee ist wahres Diamant zwischen anderen Eventlocations. Wenn ich dort immer wieder shooten darf, stelle ich mir immer vor, wie unglaubich es wäre, in dieser Villa zu leben, in wunderschönen Kleidern die Treppe runter zu gehen direkt zum Balkon und jeden Tag die Möglochkeit haben, diese ungauliche Berge und See zu beobachten und Sonnenaufgang dort zu treffen. Ein wahres Märchentraum! Ich werde nicht mehr sagen, schaut einfach die Bilder an, die wir bei dieser Location gemacht haben!

Das Bankett in der Festhalle Seepark Sempach.

 

Nach dem Paarschooting ginge es zur Feier Location. Die Gäste applaudierten und haben das Brautpaar mit dem traditionellen Tanz, Gesang und Musikinstrumenten empfangen. Florence und Eugen haben von der Bräutigamsmutter Gefäss mit den Münzen und Süssen bekommen. Nach dem diese Vase auf dem Boden geworfen war, konnten Kinder mit voller Begeisterung die Münzen und Süssigkeiten aufsammeln. Auf den Hochzeitstanz wurde nicht lange gewartet. Der erste Brautpaartanz wurde von dem Musiker mit der Geige begleitet. Und dann ginge aus mit dem Feier weiter. Zu meiner und von meinem Videoteam Freude wurde auf dieser Hochzeit viel getanzt. Ich konnte mich nicht halten und habe zusammen mit meiner Kamera mitgetanzt. Einer der bekanntesten assyrischen Tänze ist Idibida. Idibida bedeutet „Hand in Hand gehen wir nach Babylon und Niniveh“. Es ist der einfachste Tanz im Assyrischen, die Hurse. Aramäer, bzw. Assyrer sind bereits echte Mulitkultis. Es werden kurdische, arabische, türkische oder irakische Lieder gesungen, während die Gäste tanzen. Nach dem Anschnitt der Torte ging dann die Party weiter. Ein wenig mischte ich mich dann auch noch unter die Gäste und konnte dabei viele kleine schöne Momente mit meinder Kamera einfangen. Der Moment von dem Brautstrausswrf habe ich mir besonders eingeprägt. Als unverheiratete Mädels sich gesammelt und auf dem Bouquet gewartet haben, drängte ein Mann vor und....hat den Bouquet gefangen!

Ich muss zugeben, es war ein Challenge für mich alle Momente von dieser grosse Hochzeit für mehr als 300 Gäste allein 14 Stunden lang fotografisch festzuhalten. Aber ich denke, es hat mir gelungen. Was meint ihr?

 

Vielen Dank an Florence & Eugen, dass ich ein Teil eures Grossen Tages sein und euch fotografisch begleiten durfte.

 


Groom Preparation: Barber Shop MAD in Aarau www.madbarber.ch

Bridal morning: Villa Griswolden

Kirchliche Trauung: Pfarrei St. Stefan Sempach www.pfarreisempach.ch

Paarshooting: St. Charles Hall www.st-charles-hall.ch
Abendlocation: Festhalle Seepark Sempach www.seepark-sempach.ch

Video: Make my day www.makemyday.pt