Gemütliche und stylische Winterhochzeit von Olga & George.

Wer sagt, dass die beste Zeit zum Heiraten der Sommer ist? Sollten wir uns wirklich solche Rahmen setzen und den wichtigsten Tag im Sommer feiern? Wenn wir der Winter lieben gibt es nichts schöneres als das reine Weiss des Schnees und der tanzenden Schneeflocken. Dazu kommt der Charme der traumhaft verschneiten Location, vielleicht noch ein Retroauto und die Kuscheligkeit eines Pelzmantels. Schon steht uns nichts mehr im Wege für eine wunderschöne und stilistisch abgestimmte Winterhochzeit.


Tipps für eine gelungene Winterhochzeit.


Damit Ihre Winterhochzeit und Outdoor Paarphotoshooting Ihnen Freude bereitet und unvergesslich bleibt, sollten Sie einige Momente bei der Planung beachten. Hier sind einige Tipps für eine gelungene Winterhochzeit, die ich aus eigener Erfahrung als Hochzeitsfotografin gesammelt habe.
Bei der Wahl des Hochzeitskleides sollten Sie sich am besten nach einem Brautkleid mit langen Ärmeln umsehen. Falls Sie sich doch für ein sommerliches Kleid entschieden haben, wählen Sie ein passendes Oberteil – einen Blazer oder kurzen Mantel. Ganz schick wird ein Oberteil aus kuscheligem Pelz aussehen! Übrigens, ein Eco-Pelz sieht genauso so schick aus und hält bei leichten Minustemperaturen auch warm. Für warme, wetterangepasste Schuhe ohne Absatz werden Ihnen Ihre Füsse sehr dankbar sein.

 

Eine Winterhochzeit bietet eine hervorragende Möglichkeit, sich für eine andere Farbe als das klassische Weiss zu entscheiden. Mit einem farbigen Hochzeitskleid können Sie einen passenden Akzent setzen. Ganz zart in Rosa, verführerisch in Rot oder gar ungewöhnlich in Schwarz. Ihren Fantasien werden keine Grenzen gesetzt. Trauen Sie sich mit den Farben zu spielen und entscheiden Sie sich für ein ausgefallenes Hochzeitskleid!

Beim Styling empfehle ich auch sich nach den Wetterbedingungen zu richten. Das Wetter im Winter kann sehr launisch sein. Feuchte Luft wird Ihre Frisur auf die Probe stellen. Deswegen ist es umso wichtiger bei der Auswahl der Frisur sich für eine wetterfeste und gut fixierte Frisur zu entscheiden. Deswegen gilt der Leitsatz „besser mehr (vom Haarspray) als weniger“. Gepflegte Haut ist eine wichtige Voraussetzung für ein wunderschönes Make Up. Fangen Sie rechtzeitig an Ihr Gesicht mit Feuchtigskeitsmasken für den Hochzeitstag zu verwöhnen. Vergessen Sie bitte auch nicht Ihren Lippen ganz viel Pflege zu schenken. Ein mildes Peeling 2-3 Tage vor der Hochzeit rundet Ihr Verwöhnungsprogramm ab. Damit wird Ihr Make Up für einen natürlichen gepflegten Look sorgen. Auch Ihre Stylistin wird Ihnen dafür sehr dankbar sein. 

 

Eine winterliche Hochzeit erlaubt Ihnen auch im Bereich der Dekoration kreativ zu werden und ungewöhnliche Kombinationen für den Brautstrauss auszuwählen.

Zum Inspirieren möchte ich Ihnen gerne eine winterliche und herzige Hochzeit von Olga & George zeigen. Eine Detail abgestimmte zarte Farbpallette mit leichtem Rosatouch, gemütlich kuschelige Akzente, verschneite Traumlocation, Retro BMW und ungewöhnliche Deko-Highlights im Brautstrauss haben für einen märchenhaften Look gesorgt.


Olga hat sich für ein zartes getöntes rosa Kleid und elegant gesteckte Frisur entschieden. In Ihrem Make Up wurde der Akzent auf die Augen gesetzt. Der klassische dezente Eyeliner betonte die Persönlichkeit der Braut. Durch die romantische Hochsteckfrisur mit zartem Perlenhaarschmuck wurde der natürliche Look perfekt betont. Der Brautstrauss erweiterte das winterliche Farbspektrum durch seine apricot- und holzfarbenen Akzente und war damit perfekt auf den zarten Teint der Braut abgestimmt. Flauschige Baumwollblüten, cremigfarbene Rosen, duftige Eucalyptuszweige und Zapfen betonten die winterliche Stimmung der Hochzeit.


Geniessen sie die schöne emotionale Hochzeit und lassen Sie sich inspirieren!